Forscher finden heraus: Alter hat keinen Effekt auf Testosteron bei gesunden Männern
7. Juni 2011 – Australischen Wissenschaftlern zu Folge ist altersbedingter Testosteronverlust  nicht unausweichlich. Sie meinen, Männer in sehr guter gesundheitlicher Verfassung können ihren Testosteronspiegel halten.
„Was wir herausgefunden haben ist, dass wenn man alle möglichen Einflüsse in Betracht zieht, das Alter dieser  sehr gesunden Männer keinen Einfluss auf ihren Testosteronspiegel hat.“ sagt Dr. PhD David Handelsman, Direktor des ANZAC Research Institute an der University of Sydney.
„Für sich genommen verursacht das Alter keinen geringeren Testosteronspiegel im  gesunden Mann,“ erzählt er WebMD. „Es ist wahrscheinlicher, dass der Verlust des Testosterons eine Konsequenz von Krankheiten wie kardiovaskuläre Beschwerden  und Übergewicht ist, unter denen Männer leiden, wenn sie älter werden.“
Handelsman präsentierte seine Ergebnisse auf dem jährlichen Treffen der Endocrine Society in Boston (testosteron kaufen).
Ein Experte aus den USA hingegen meint, die Männer in der Studie seien „super selected“, also zu speziell ausgewählt. Sie würden nur einen kleinen Teil der alternden männlichen Bevölkerung darstellen.
Notwendige Untersuchungen, die jeder Mann braucht
Die „Healthy Man“ Studie
Handelsman und sein Team untersuchten 325 Männer die alle über 40 und zwischen 40 und 97 Jahre alt waren. Sie wurden in die  „Healthy Man“ Studie in Australien aufgenommen.
Alle waren nach eigenen Angaben in exzellenter Gesundheit. Sie hatten keine Symptome. Ihr durchschnittlicher Body Mass Index (BMI) war 26; ein BMI von unter 25 gilt als gesund.
Diejenigen, die Medikamente nahmen, die das Testosteron beeinflussen, wurden ausgeschlossen.

 


Über einen Zeitraum von drei Monaten nahmen die Forscher neun separate Blutproben  und werteten den Testosteronspiegel aus. Vorhergehende Studien hätten nur einen einzigen Zeitpunkt im Blick gehabt, sagt Handelsman.
„Ihr Testosteronspiegel hat sich im Laufe der drei Monat nicht geändert“ meint er. Noch wichtiger: selbst mit Blick auf die gesamte Gruppe von 325 Männern mit ihrer großen Altersspanne, haben sich die Hormonspiegel nicht verändert.
„Das Alter allein verursacht keinen Testosteronmangel,“ sagt Handelsman.
„Wenn bei einem Mann ein Abfall des Testosteronspiegels festgestellt wird“, sagt er, „sollten er und sein Arzt nach tieferliegenden gesundheitlichen Problemen suchen, die begünstigend wirken könnten.“
Die Studie wurde gefördert von der Medical Benefits Fund Foundation in Sydney. Sie ist Teil der privaten Krankenversicherung Bupa. Laut Handelsman nahm Bupa keinen inhaltlichen Einfluss auf die Studie.

Widersprüche von Experten

„Er fand Männer an einem Ende des Spektrums,“ sagt Dr. Irwin Goldstein, Direktor von San Diego Sexual Medicine am Alvarado Hospital, San Diego. Er hat die Befunde der Studie für WebMD überprüft, war jedoch nicht an der Studie selbst beteiligt.
„Im Laufe der Zeit,“ sagt er, „hat der Testosteronspiegel steigern in der Bevölkerung allgemein die Tendenz zu fallen. Der Abfall beträgt im Schnitt 1,5 % pro Jahr. Über Jahrzehnte hinweg kann sich das zu einer starken Senkung addieren.“
„Handelsman hat eine Testgruppe, die nicht die normale Bevölkerung repräsentiert.“ sagt er. „In einer Gruppe von Leuten, die nicht „super selected“ ist, werden wir feststellen, dass sich mit zunehmendem Alter ein zunehmender Testosteronrückgang feststellen lässt.“ sagt Goldstein, klinischer Professor für Chirurgie an der Universität von California, San Diego.